Archive for the Category 'Plätzchen [Kue Kering]'

Brandteig [Windbeutel]

Saturday, March 26th, 2011

Brandteig ist eine wunderbar lockere, luftige Mischung aus Butter, Mehl und Eiern. Klassische Gebäcke wie Krapfen oder WIndbeutel werden aus Brandteig gemacht.

Zutaten:

75 gram Butter [+ Butter für das Blech]
1 EL Zucker
2 Prisen Salz
150 gram Mehl
4 Eier

Zubereitung:

  1. Buttermischung anrühren; 250 ml Wasser mit der Butter in Stückchen, Zucker und Salz bei mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen, bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Das Backblech gut mit Butter einfetten. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Teig zubereiten; Wenn die Buttermischung aufkocht, den Topf von der Kochstelle nehmen, das gesiebte Mehl auf einmal hineingeben und mit einem Kochlöffel rasch unterarbeiten. Den Topf wieder auf den Herd stellen und weiter rühren.
  3. Eier unterrühren; Den Topf von der Kochstelle nehmen. Die Eier nacheinander zügig in den Teig einarbeiten. Der Teig sollte danach weich, aber nicht flüssig sein.
  4. Windbeutel backen; Mit zwei Teelöffeln kleine, etwa mandarinengroße Teighäufchen mit reichlich Abstand voneinander auf das Backblech setzen. Die Windbeutel im Ofen 20 Minuten goldbraun und knusprig backen. Auf einem Kuchen gitter abkühlen lassen.

Tipps nd Tricks

  • Brandteig muss unbedingt rasch verarbeitet werden, da er sonst zu fest wird und die Windbeutel nicht richtig auf gehen. Das passier übrigens auch, wenn man den Ofen nicht vorheizt.
  • Das letzte Ei schlägt man am besten in einer Tasse auf und mischt es – je nach Konsistenz des Teiges – ganz oder auch nur teilweise unter.
  • Die Windbeutel werden schön glänzend goldbraun, wenn man sie vor dem Backen mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 1 TL Wasser bepinselt.
  • Nach dem Ende der Backzeit schalten Sie den Ofen aus und halten die Klappe mit einem HOlzlöffel leicht geöffnet. Wenn die Windbeutel zu rasch abkühlen, fallen sie zusammen.